Weisse Mandellebkuchen

Charakteristisch für alle Lebkuchen ist, dass sie viel Süßungsmittel enthalten. Hochwertige Sorten meist Honig, günstigere Variationen oftmals Sirup oder Zucker.  Wasser, Milch und Fett spielt bei diesen Gebäcken kaum eine Rolle. Durch die Hauptbestandteile des Lebkuchenteiges wie Honig, Nüssen Roggen- Weizenmehl ergibt sich eine recht lange Haltbarkeit. Ein weiteres typisches Kennzeichen ist der kräftig würzig-süße weihnachtliche Geschmack, der durch die verschiedenen Gewürzmischungen aus Anis, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Macis, Muskat, Nelken, Piment und Zimt entsteht.

Zutaten:

  • 2 Stück Eiweiße
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Messerspitze Zimt
  • ca. 6 g Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Orangeat
  • 60 g Zitronat
  • ca. 20 Stück geschälte Mandeln
  • ca. 3 Stück rechteckige Backobladen 12 cm x 20 cm

 

Helle Mandel- Lebkuchen

Für die Zitronenglasur:

Etwa 1/2 Eiweiß mit 200 g Puderzucker und den Saft einer 1/2 Zitrone mit dem Rührgerät mindestens 10 Minuten glatt rühren.

 

Zubereitung Weisse Mandellebkuchen:

  1. Orangeat und Zitronat fein hacken (evtl. mit Moulinette)
  2. Eiweiß und Prise Salz mit dem Rührgerät zu festem Schnee schlagen
  3. Puderzucker unter weiterschlagen zugeben
  4. alle restlichen Zutaten (Mandeln, Orangeat, Zitronat, Zimt) vorsichtig unter die aufgeschlagene Eiweißmasse heben
  5. fertige Masse ca. 0,5 cm dick gleichmäßig auf Backobladen streichen
  6. mit einem großen nassen Messer in gleichmäßige ca. 3 cm x 6 cm große Stücke schneiden
  7. 1/2 geschälte Mandel oben auflegen
  8. anschließend mindestens 2 Stunden an einem kühlen Ort ruhen und abstehen lassen.
  9. Die nun ausgeruhten, rohen Lebkuchen bei 160° C ca. 15 bis 20 Minuten backen, wenn möglich ohne Umluft. Die noch warmen Lebkuchen mit Zitronenglasur bestreichen und abtrockenen lassen.

Tipp: Weiße Lebkuchen gehören zu den Weihnachtsbäckereien, die gelagert werden müssen um Geschmack zu entwickeln und angenehm weich zu werden. Deshalb die abgekühlten und trockenen Lebkuchen in eine Blechdose setzen, 2 ungeschälte Apfelhälften dazulegen und die Dose dicht verschliesen. Ca. 1 Woche kühl lagern, erst dann die Dose wieder öffnen und Lebkuchen probieren. Nun sollten sie kräftig schmecken und angenehm weich sein. Wenn nicht, Apfelhälften erneuern und nochmal einige Tage lagern.

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, diese Lebkuchendosen mit einem extrastarken Schloß zu sichern, da in manchen Gegenden Lebkuchendiebe unterwegs sein sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.